Milliardenloch im Gesundheitsfonds

Milliardenloch im Gesundheitsfonds

In der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wird im kommenden Jahr mit einem Fehlbetrag im Gesundheitsfonds von voraussichtlich acht Milliarden Euro gerechnet. Umgerechnet würde dies eine Beitragserhöhung von 0,4 Prozentpunkten bedeuten, falls sich die gesetzlichen Krankenkassen im Jahresverlauf für Zusatzbeiträge entscheiden sollten. Für dieses Jahr wird eine Deckungslücke von etwa 1,9 Milliarden Euro unterstellt.

Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler (FDP) erklärte, die Unterfinanzierung des Gesundheitsfonds sei von der Vorgängerregierung von CDU/CSU und SPD so gewollt gewesen. Damit müssten die Versicherten dann über Zusatzbeiträge für den Ausgleich sorgen.

Schöne Bescherung!

Der Ausweg aus dieser Misere lautet: Wechsel in die private Krankenversicherung!

Hier gibt es unverbindlich und kostenlos unabhängige Angebote und Vergleiche zur privaten Krankenversicherung.

Verwandte Artikel